Sicheres Fällen im Totholz

Ein erhöhter Anteil an Totholz trägt zur Erhaltung und Verbesserung der Biodiversität im Wald bei. Gleichzeitig birgt die Arbeit im Totholz für Forstprofis aussergewöhnliche und schwer einschätzbare Gefahren. Lernen Sie, diese speziellen Gefahren zu erkennen und angepasste Arbeitstechniken anzuwenden.


Kursziele

  • Totholz und Bäume mit Totholzanteil sicher fällen
  • Kennen und Anwenden der persönlichen Schutzmittel
  • Bäume mit Totholzcharakter als Gefahr erkennen
  • Anwenden einer sicheren Fällmethode
  • Korrekte Handhabung des Spezialmaterials
  • Arbeitsabläufe beim Fällen im Totholz kennen und anwenden

Kursinhalt

  • Arbeits- und Notfallorganisation
  • Systematische Baumbeurteilung Totholz
  • Neue Anschlagtechnik
  • Neue Fällmethode für Totholz und Bäume mit Totholzanteil
  • Einführung, Instruktion, Übung, Vertiefung
  • Erfahrungsaustausch

Kursdauer

  •  1 Tag

Zielgruppe

  • Ausgebildetes Forstpersonal (Lernende werden nicht in den Kurs zugelassen!)

Anzahl Teilnehmer

  •  4 maximal

Kursort

  • Vor Ort, gemäss Bestellung

Kursdatum

  • Laubfreie Zeit, Termin nach Absprache. Zwecks Organisation und Logistik wünscht WaldSchweiz eine Vorlaufzeit von mindestens 2 Monaten.

Bedingungen

  • Arbeitsobjekt, Forstmaschine und Werkzeug vom Auftraggeber

Spezielles

  • Es können ausschliesslich ganze Kurse für maximal 4 Teilnehmer bestellt werden. Einzelanmeldungen sind nicht möglich.

Kurskosten

  •  Fr. 2'500.- pro Kurs (exkl. Unterkunft & Verpflegung)

Interessiert? Führen Sie Ihren Kurs vor Ort im eigenen Forstbetrieb durch. Unsere Kursorganisation, Tel. 032 625 88 59, bespricht mit Ihnen gerne alle weiteren Details.

In den obenstehenden Kostenangaben sind allfällige Beiträge oder Zuschläge von Kantonen, landw. Schulen, regionalen OdA oder Waldeigentümerverbänden nicht berücksichtigt.

Beachten Sie zudem unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kursdurchführung.