überbetrieblicher Kurs 1

Holzerei Grundlagen

Lernende Forstpraktiker EBA nehmen gemäss Bildungsplan (BiPla) im ersten Lehrjahr (August bis Oktober) am üK1 teil. Während diesem Kurs erarbeiten die Lernenden Handlungskompetenzen aus drei Bereichen: Holzhauereiarbeiten in motormanuellen Verfahren, Einsatz und Unterhalt von Arbeitsmitteln sowie Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit


Bildungsziele

  • Kennen und Anwenden der Regeln der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes
  • Finden einer persönlichen Beziehung zur Arbeit
  • Vertraut werden mit der Motorsäge
  • Grundregeln der Holzerei praxisbezogen anwenden
  • Kennen der Grundregeln der Arbeitsorganisation und des Arbeitsablaufes
  • Fachgerechtes Handhaben und Unterhalten der Werkzeuge
  • Sicheres Verhalten beim Arbeiten mit Maschinen

Inhalt

  • Lesen und Erklären einer Schlagskizze
  • Organisation und Gestaltung des Arbeitsplatzes
  • Arbeitsablauf, Gruppengrösse
  • Grundregeln der Holzerei: Fällen (Normalfall), Entasten, Ablängen, Schnittarten (Fällschnitte/Trennschnitte), einfacher Seilzug und Sicherheit
  • Motorsägenkenntnis (1. Teil) und Pflege
  • Kettenkenntnis, Kettenunterhalt
  • Werkzeugkenntnis und -unterhalt
  • Bearbeiten des üK1-Stoffes im Ordner «Die Holzernte»
  • Bearbeiten von Testblättern
  • Beurteilung des Kursteilnehmers

Kursdauer

  • 10 Tage

Zielgruppe

  • Lernende Forstpraktiker im 1. Lehrjahr

Anzahl Teilnehmer

  • 5 bis 10

Kursort

  • Regional

Kurskosten


Anmeldungen für überbetriebliche Kurse für lernende Forstwarte erfolgen von den verantwortlichen kantonalen Stellen direkt an WaldSchweiz. Auf der Anmeldung müssen die vollständigen Adressen der Kursteilnehmer, der Restkostenträger und der Berufsbildner angegeben werden.

Beachten Sie zudem unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kursdurchführung.