überbetrieblicher Kurs B

Holzernte B

Der Bildungsplan (BiPla) für Forstwarte EFZ sieht die Teilnahme am üKB im zweiten Lehrjahr vor. Während diesem Kurs vertiefen die Lernenden Kompetenzen zu den Leitzielen Holzernte, Einsatz und Unterhalt von Arbeitsmitteln sowie Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit. Die im üKA erarbeiteten Themen werden mit Leistungszielen aus den Bereichen Holzernteverfahren, Logistik  sowie Planung und Organisation ergänzt.


Bildungsziele

  • Sicherheitsregeln und Vorschriften situationsgerecht anwenden
  • Selbständige Beurteilung und Ausführung von Holzerntearbeiten
  • Einführung in die erschwerte Holzerei
  • Beherrschen der Baum- und Umgebungsbeurteilung
  • Kenntnisse der Arbeitsorganisation, Arbeitsvorbereitung, Arbeitsabläufe und Arbeitsverfahren vertiefen
  • Kenntnisse über die Fälleigenschaften verschiedener Holzarten
  • Werkzeugkenntnisse vertiefen
  • Einsatz und Unterhalt von speziellen Werkzeugen für die erschwerte Holzerei
  • Sortierungsvorschriften praxisbezogen anwenden

Kursinhalt

  • Erstellen der Schlagskizze und der Notfallorganisation
  • Festlegen der Arbeitsabläufe
  • Festigen und Vertiefen des Lehrstoffes des üKA
  • Anwendung verschiedener Arbeitsmethoden. Spezielle Fällmethoden: breite Fallkerbe, Stechschnitt, tiefe Fallkerbe, Besteigen von Bäumen
  • Motorsägenkenntnis (2. Teil) und Störungsdienst
  • Kettenreparatur
  • Werkzeugkenntnis und -unterhalt
  • Bearbeiten des B-Stoffes im Ordner «Die Holzernte»
  • Bearbeiten von Testblättern
  • Beurteilung des Kursteilnehmers

Kursdauer

  • 10 Tage

Anzahl Teilnehmer

  • 10 bis 24

Kursort

  • Regional

Kurskosten


Anmeldungen für überbetriebliche Kurse für lernende Forstwarte erfolgen von den verantwortlichen kantonalen Stellen direkt an WaldSchweiz. Auf der Anmeldung müssen die vollständigen Adressen der Kursteilnehmer, der Restkostenträger und der Berufsbildner angegeben werden.

Beachten Sie zudem unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kursdurchführung.