überbetrieblicher Kurs F

Nothilfe für das Forstpersonal

Das Unfall- und Gesundheitsrisiko bei Tätigkeiten im Forst ist gross. Aufmerksames Ausführen der Arbeit sowie das Einhalten von Sicherheitsvorschriften sind deshalb unentbehrlich. Die Anforderungen an eine Notfallorganisation und -planung werden den Lernenden Forstwarten EFZ gemäss Bildungsplan (BiPla) im ersten Lehrjahr vermittelt.


Bildungsziele

  • Die Teilnehmer kennen die Rechte und Pflichten des Nothelfers und können am Unfallort wirkungsvolle Nothilfe leisten, ohne sich selber zu gefährden

Kursinhalt

  • Rechte und Pflichten des Nothelfers
  • Allgemeines Verhalten bei Notfällen
  • Patientenbeurteilung und Betreuung
  • Bergungs- und Rettungstechniken
  • Schutz vor Infektionskrankheiten
  • Lebensrettende Sofortmassnahmen inkl. CPR
  • Orientierung im Gelände
  • Wundversorgung
  • Notfallkarte
  • Zusatzkenntnisse für die Nothilfe bei Verkehrsunfällen
  • Organisation der Rettungskette (Beispiel REGA)
  • Nothilfemassnahmen bei speziellen Unfällen

Kursdauer

  • 2 Tage

Zielgruppe

  • Lernende Forstwarte (Der Kurs wird für den Erwerb des Führerausweises anerkannt)

Anzahl Teilnehmer

  • 10 bis 14

Kursort

  • Regional

Kurskosten


Anmeldungen für überbetriebliche Kurse für lernende Forstwarte erfolgen von den verantwortlichen kantonalen Stellen direkt an WaldSchweiz. Auf der Anmeldung müssen die vollständigen Adressen der Kursteilnehmer, der Restkostenträger und der Berufsbildner angegeben werden.

Beachten Sie zudem unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kursdurchführung.