Waldpflegeprogramm bis Ende 2020

Die Klimastiftung Schweiz unterstützt die Verjüngung von überalterten Wäldern. Der Grund: Junge Wälder absorbieren mehr CO2 aus der Luft als alte. Der Programm läuft noch bis Ende 2020.

Für ihr Wachstum brauchen junge Bäume genug Licht. Bild WaldSchweiz

Die Klimastiftung Schweiz unterstützt die Verjüngung von überalterten Wäldern, deren Bewirtschaftung sich wirtschaftlich nicht lohnt. Der Grund: Junge Wälder absorbieren mehr CO2 aus der Luft als alte. Pro Hektare verjüngtem Wald zahlt die Klimastiftung Schweiz 2000 Franken. Von der Förderung profitieren können Waldbesitzer, wenn u.a. folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Die Waldbesitzer sind Korporationen, Kooperativen, Bürgergemeinden oder offiziell organisierte Gemeinschaften aus der Schweiz oder dem Fürstentum Liechtenstein ohne Steuerhoheit.
  • Der Wald wurde mindestens 30 Jahre nicht bewirtschaftet.
  • Der Holzerlös plus allfällige Subventionen decken die Kosten des Holzschlags nicht.
  • Das Pflegeprojekt umfasst mindestens 2 Hektaren.
  • Es sind keine geschützten Wälder, Waldreservate, Schutzwälder etc. betroffen.