Alain Rossé ist neuer Präsident von ForêtJura

Nach 12 Jahren im Amt hat Marcel Ackermann das Präsidium des Waldeigentümerverbands ForêtJura an seinen Nachfolger Alain Rossé abgegeben.

Alain Rossé (links) übernimmt das Präsidenten-Amt von Marcel Ackermann. Foto: ForêtJura

Zwölf Jahre war Marcel Ackermann Präsident von ForêtJura. Nun hat er sein Amt abgegeben. Die Mitglieder des Waldeigentümerverbands wählten Alain Rossé zum neuen Präsidenten.

Unter der Führung von Marcel Ackermann wurde der Verband unter anderem von Association jurassienne d'économie forestière (AJEF) in ForêtJura umbenannt, und er war Mitbegründer der Organisation ProForêt. Letztere wurde ins Leben gerufen, weil der Kanton Jura 2015 entschieden hatte, die Bewirtschaftung seiner Staatswälder auszulagern und damit auf eigenes Personal zu verzichten.

Der neue Präsident, Alain Rossé, ist wie Ackermann Landwirt; er arbeitet ausserdem als Berater in der Lebensmittelindustrie. Seit 2009 ist er Vorstandsmitglied von ForêtJura. Alain Rossé ist auch Präsident der Bürgergemeinde von Boécourt-Séprais.