Wallis: Anpassungen in der Verwaltung

Der Walliser Staatsrat hat beschlossen, innerhalb des Departements für Mobilität, Raumentwicklung und Umwelt (DMRU) eine Dienststelle für Naturgefahren (DNAGE) zu schaffen.

Das Rhônetal bei Martenach; WaldSchweiz

Dieser Beschluss ist ein weiterer Schritt hin zu einem integrierten und koordinierten Management bei der Bekämpfung von Naturgefahren, insbesondere von Hochwasser. Ab dem 1. Januar 2022 wird diese neue Dienststelle für die Bewirtschaftung der Seitengewässer, den Hochwasserschutz der Rhone und das Management der anderen Naturgefahren zuständig sein. Die Dienststelle für Wald, Flussbau und Landschaft wird nach der strukturellen Anpassung zur Dienstelle für Wald, Natur und Landschaft (DWNL) und wird ihre Sektionen «Wald» sowie «Natur und Landschaft» behalten.
Die Regierung hat ausserdem beschlossen, die Governance des Projekts der 3. Rhonekorrektion anzupassen, um die Koordination zwischen den verschiedenen Sektoralpolitiken wie Umwelt, Landwirtschaft und Mobilität, zu verbessern.
Mitteilung der kantonalen Kanzlei