Der Holzbau liegt im Trend, auch bei Hochhäusern

In Risch Rotkreuz entsteht das erste Holz-Hochhaus der Schweiz. Mit seinen zehn Geschossen ist das Gebäude das höchste Holz-Hochhaus der Schweiz. Der Holzbau liegt im Trend: Seit 2005 hat sich die Zahl der Baugesuche für Mehrfamilienhäuser, welche vorwiegend aus Holz bestehen, mehr als verdoppelt.

Innovation in Risch Rotkreuz (Bild SRF).

Um das höchste Holz-Hochhaus der Schweiz zu realisieren, wurde auf neueste Bautechnologien und «digitales Bauen» gesetzt. Ein wichtiger Bestandteil ist das Zerlegen des Gebäudes in systematische Einheiten, welche die Elemente und deren Zusammenspiel modular zusammenhalten. Dies trägt auch zu einer präziseren Planung bei und steigert die Qualität in der Ausführung. Ebenso sind Kosten- und Zeiteinsparungen möglich. So konnte alleine schon die Realisierungszeit im Vergleich zu einem Betongebäude um rund 4 Monate verkürzt werden (Quelle Rigi-Anzeiger).

Mit Holz bauen liegt im Trend: Seit 2005 hat sich die Zahl der Baugesuche für Mehrfamilienhäuser, welche vorwiegend aus Holz bestehen, mehr als verdoppelt. Der Baustoff Holz erhält Aufwind dank neuen Brandschutzvorschriften und günstigeren Produktionskosten. In den Beiträgen von SRF erfahren Sie mehr zum Projekt.