465 Anmeldungen zum Prix Lignum 2018 - Hohes Interesse am Sonderpreis Schweizer Holz

Für den schweizweit ausgeschriebenen Prix Lignum 2018 sind 465 Anmeldungen aus allen Landesteilen eingegangen – 28 Projekte mehr als beim letzten Prix Lignum im Jahre 2015. 137 davon sind auch für den Sonderpreis «Schweizer Holz» gemeldet.

Kindergarten Räsch, Obfelden. Bild Prix Lignum (Fotograf: Laurent Burst).

Der Prix Lignum 2018 zeichnet den innovativen, hochwertigen und zukunftsweisenden Einsatz von Holz in Bauwerken, im Innenausbau, bei Möbeln und künstlerischen Arbeiten aus. Im Rahmen des Prix Lignum 2018 wird auf nationaler Ebene zusätzlich ein Sonderpreis Schweizer Holz ausgelobt. Mit diesem Sonderpreis will der Prix Lignum das Schweizer Holz in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und auf innovative und zukunftsweisende Bauten oder Objekte, hergestellt aus Schweizer Holz, hinweisen.

Hohes Interesse am Sonderpreis Schweizer Holz

Der erstmals ausgeschriebene Sonderpreis «Schweizer Holz» mit voraussichtlich 137 zugelassenen Arbeiten legt einen besonderen Akzent auf die Wertschöpfung im Inland. Alle Projekte sind unter www.prixlignum.ch in Wort und Bild aufgeschaltet.