Internationaler Tag des Waldes: Der Wald ist eine Schatztruhe

Am 21. März ist Internationaler Tag des Waldes – eine gute Gelegenheit, auf die immense Bedeutung dieses Ökosystems aufmerksam zu machen.

Mitentscheidend für die hohe Biodiversität im Wald ist die Bewirtschaftung, das Schaffen von verschiedenen Strukturen und Vernetzungselementen. (Foto: WaldSchweiz/jb)


Der Schweizer Wald ist ein vielfältiges Ökosystem. Fast die Hälfte der heimischen Tiere und Pflanzen sind hier zuhause. Waldeigentümer und Forstprofis engagieren sich, damit das so bleibt.

Der Internationale Tag des Waldes steht heuer unter dem Motto «Wald und Biodiversität». Weltweit bieten die Wälder 80 Prozent aller Landlebewesen ein Zuhause. Wer jetzt automatisch an tropische Regenwälder denkt, liegt natürlich richtig. Aber auch unsere Wälder in der Schweiz sind regelrechte Schatztruhen. Gut 25‘000 Tier- und Pflanzenarten kommen hierzulande im Wald vor. Für viele von ihnen ist der Wald als noch weitgehend intakter Lebensraum ein wichtiger Rückzugsort.

Lesen Sie hier die vollständige Medienmitteilung