Kartoffeln und Rüebli neu in Grossboxen aus Schweizer Holz

Kartoffeln, Rüebli und Konsorten sollen künftig vermehrt in Boxen aus Schweizer Holz gelagert werden. Unter der Federführung von Holzindustrie Schweiz (HIS) ist die Swiss Timber Box lanciert worden.

Foto: HIS

Zur Lagerung von geernteten Kartoffeln, Rüebli und Co. werden heute im Gemüse-Grosshandel grosse Kisten aus Holz verwendet. Aus Kostengründen wurden solche Paloxen in den vergangenen Jahren zunehmend aus dem Ausland importiert. Dabei fällt im Inland durch die klimatischen Veränderungen immer mehr Holz aus Zwangsnutzungen an. Ein grosser Anteil dieses Holzes umfasst zweitklassige Sortimente, für die oftmals die notwendigen Absatzkanäle fehlen und das Holz darum ungenutzt im Wald liegen bleibt. Dabei könnte es gut zum Beispiel für die Herstellung von Paloxen und Paletten genutzt werden. 

Unter dem Lead von Holzindustrie Schweiz (HIS) und mit finanzieller Unterstützung des Aktionsplans Holz (BAFU) ist nun die Schweizer Lösung, Swiss Timber Box, entstanden. Name und Bauplan sind markenrechtlich geschützt. Bislang bieten sechs Schweizer Hersteller das Produkt an, erste Serien wurden ausgeliefert.

Die Nutzung von Schweizer Holz ist durch die kurzen Transportwege ökologisch sinnvoll und schafft Arbeitsplätze in der ganzen Wertschöpfungskette von der Holzernte über die Industrie bis zum Verkauf des Endproduktes.

Zur Dokumentation Swiss Timber Box

Zur Website von Holzindustrie Schweiz HIS