Vom Weihnachtsbaum zum Schweizer Adventsbaum

Über eine Million Christbäume schmücken jährlich die Schweizer Haushalte. Dabei werden diese immer früher aufgestellt. Ein weiterer Trend geht hin zum Baum aus Schweizer Herkunft.

Bild WaldSchweiz / A. Douard

Die Tradition und viele Kindheitserinnerungen suggerieren, dass der Christbaum am Heiligen Abend (24. Dezember) in die Stuben geholt und geschmückt wird. Schweizer Christbaum-Produzenten stellen indessen fest, dass immer mehr Leute, den Baum bereits während der Adventszeit aufstellen und schmücken. Warum nicht? Dies passt bestens zur allseits verbreiteten vorweihnächtlichen Atmosphäre und stiftet Freude bei Jung und Alt. Richtig gepflegt, halten die gängigen Nadelbäume gut ein paar Wochen im geheizten Wohnzimmer - erst recht, wenn sie zeitnahe und in der Region geerntet wurden. Frisch geschnittene Bäumchen stehen bereit.

Lesen Sie mehr in der Medienmitteilung.