Waldeigentümer helfen das Klima schützen

Nationalrat Daniel Fässler (AI), Präsident von WaldSchweiz, will, dass sich die Waldeigentümer für den Klimaschutz einsetzen und dafür abgegolten werden. Seinen entsprechenden Vorschlag zur Revision des CO2-Gesetzes hat er an der Delegiertenversammlung des Verbandes in Stans erläutert.

Delegiertenversammlung WaldSchweiz am 22. Juni 2018 in Stans (Bild WaldSchweiz).

Alleine mit der Holzproduktion kommen viele Forstbetriebe nicht mehr auf einen grünen Zweig. Und die aktuelle Situation auf dem Holzmarkt verspricht keine Besserung.

Die diesjährige Delegiertenversammlung von WaldSchweiz, dem Verband der Waldeigentümer, fand am 22. Juni in Stans (NW) statt. Präsident des Verbandes ist seit einem Jahr Dr. Daniel Fässler, Nationalrat und Landammann von Appenzell Innerrhoden. Regelmässig vertritt er die Interessen der Waldwirtschaft und der Holzverwendung in der Bundespolitik. Vor hundert Mitgliedern und geladenen Gästen erläuterte er zu Beginn der Versammlung, was ihm aktuell unter den Nägeln brennt: nämlich die laufende Revision des CO2-Gesetzes und die Rolle des Waldes in der Klimapolitik.

Hier finden Sie die Medienmitteilung und Bilder.