Monitoring der Freizeitaktivitäten in Wald und Landschaft

06.09.2018 // 09:45 - 16:45

Angaben zum Thema

Die Zahl der im Wald und anderen naturnahen Lebensräumen ausgeübten Erholungs-aktivitäten nimmt zu und damit verbunden auch die Verschiedenartigkeit der Akteure, die sich zu ganz unterschiedlichen Zeiten an verschiedenen Orten bewegen. Was geschieht wo und wie? Welche Akteurgruppen halten sich wie oft wann wo auf? Oft fehlen auf lokaler Ebene konkrete Erfahrungswerte über Nutzungsintensität, -verhalten und -vorlieben. Am Kurs werden Instrumente und Methoden des Waldbesucher-Monitorings und deren praktische Anwendung vorgestellt. Die Ergebnisse der Monitorings werden ausgeleuchtet und die Konsequenzen für die Besucherlenkung und das Besucherma-nagement werden anhand von Beispielen gezeigt. Dabei lernen die Teilnehmenden auch neueste Anwendungen kennen.

Ziele der Veranstaltung

Die Teilnehmenden

  • erhalten einen Überblick über Methoden und Grundlagen des Monitorings von Waldbesuchenden und wissen, was heute technisch möglich ist,
  • kennen aktuelle Ergebnisse von Besuchermonitorings,
  • verstehen ob und inwieweit diese Ergebnisse als Entscheidungshilfe und als Grundlage für die vorausschauende Besucherlenkung verwendet werden können.

Zielpublikum

Interessierte Fachleute im Bereich Wald und Landschaft; Gemeinde- und Kantonsbehör-den; Beratungsbüros; Waldeigentümer und Forstbetriebe.

Sprache

Die Kursleitung erfolgt in Deutsch, die Referate sind in der Muttersprache der Referie-renden (D oder F).

Teilnahmegebühr

CHF 390.00 pro Person
CHF 340.00 pro Person (Mitglieder der Träger- und Partnerorganisationen)
CHF 100.00 für Studierende (inklusive Kursunterlagen, Mittagessen und Pausengeträn-ke).

Auskunft

Kurssekretariat: Arbeitsgemeinschaft für den Wald AfW, Arbeitsgruppe Freizeit und Erho-lung im Wald - groupe de travail acceuil en forêt; c/o Brigitte Wolf, Ebnet 21, 3982 Bitsch.
Telefon 027 927 14 33
Mail info@afw-ctf.ch

Veranstaltungsort

Bahnhofbuffet in Olten
4600 Olten