Nachrichten

Holzmarkt Ostschweiz – Bericht 2/2018

Die Aufräumarbeiten nach dem Sturm Burglind sind weit fortgeschritten. Waldeigentümer, welche noch Holzschläge planen werden gebeten diese in den Herbst zu verschieben. Sämtliches noch im Wald liegende Rundholz muss nun zwingend sauber gepoltert und gegen den Befall des Borkenkäfers behandelt werden. Schweizweit hat der Sturm Burglind geschätzte 1.5 Mio. Festmeter Sturmholz verursacht. Aktuell dürften diese Zahlen aber höher liegen. Schwächerer Franken führt zu Normalisierung der Inflation. Im Februar stiegen die Konsumentenpreise im Jahresvergleich um 0.6%. Deutschlands Baugenehmigungen sind leicht rückläufig. Steigende Liefermengen für Österreich führen zu Anfuhrsperren. Konflikt bei französischer Eiche eskaliert. Globaler Nadelschnittholzhandel auf Rekordniveau. Industrieholzwerke sind gut mit Rohstoff versorgt.Buchen und Eschen Stammholz-Angebot war knapp
Holzmarkbericht 2/2018 der Holzmarkt Schweiz AG

Holzmarkt Tirol

Informationen über den Tiroler «Nichtstaatswald», mit Rohholzpreisen und Preisindizes:
Holzmarktbericht März 2018

Holzmarkt Österreich

Der Schnittholzbedarf für den Holzhausbau bis hin zur Verpackungsware liegt auf höchstem Niveau. In den Käfergebieten des Wald- und Mühlviertels, aber auch in Niederbayern wird intensiv Holz genutzt, die Sägewerke in diesem Einzugsbereich sind ausgesprochen gut mit Nadelsägerundholz bevorratet. Darüber hinaus ist die Versorgung in Abhängigkeit der witterungsbedingten Holzernte- und Abfrachtungsmöglichkeiten differenziert zu betrachten. Die Preise für das Leitsortiment Fichte B, 2b sind stabil und liegen zwischen € 86,- und € 95,-je FMO: der  Holzmarktbericht März 2018 der Landwirtschaftskammer Österreich einschl. Preistabellen und Preisentwicklung von Trämel (Blochholz).

Sinkende Umsätze im Bauhauptgewerbe

Crédit Suisse (CS) und der Schweizerische Baumeisterverband (SBV) haben ihren Bauindex Schweiz für das 1. Quartal 2018 veröffentlicht. Im 1. Quartal 2018 sinkt der Bauindex um 3 auf 142 Punkte. Die erwarteten saisonbereinigten Umsätze des Bauhauptgewerbes liegen damit 1,8% unter dem Niveau des Vorquartals.  

Trotz Sturm Burglind ist frisches Nadelholz gefragt

Die Holzmarktkommission Schweiz hat am 16. Januar 2018 die aktuelle Situation nach Burglind und die Auswirkungen auf den Holzmarkt beurteilt. Für die betroffenen Waldbesitzer ergeben sich in Einzelfällen beträchtliche Schäden und grosse Mehraufwände. Generell ist die Nachfrage nach Nadelstammholz aber weiterhin gut. Das anfallende Holz kann innerhalb der normalen Jahresnutzung gerüstet und verkauft werden. Prioritär muss nun zuerst das Sturmholz aufgerüstet werden; normale Holzschläge sind möglichst zurück zu stellen. Es ergeben sich somit keine negativen Auswirkungen auf den Holzmarkt. Die Medienmitteilung finden Sie hier.

Rundholzpreise Graubünden

Der Kanton Graubünden führt seit 2007 laufend Stichprobenerhebungen der Holzpreise durch. SELVA - aktuelle Holzpreise

Holzmarkt Ostschweiz - Richtpreisempfehlungen Oktober 2017

Ab Januar wird wieder frisches Rundholz gesucht. Ostschweizer Waldeigentümer erhöhen ihre Rundholzpreise. Die ostschweizer Holzmarktkommission hat am 17. Oktober die Marktlage neu beurteilt.Der Schweizer Franken hat sich weiter abgeschwächt und bewegt sich zum Euro stabil in Richtung 1.16.  Eine gute Auftragslage, sowie gestiegene Schnittholzpreise zeigen eine klare Verbesserung am Markt. Von diesem Trend müssen nun auch die Waldeigentümer profitieren können. Empfehlungen der Holzmarkt Ostschweiz AG

Holzmarktbericht der Bayerischen Forstverwaltung

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten veröffentlicht vierteljährlich einen Bericht über den Rohholzmarkt in Bayern.
Holzmarktbericht