Nachrichten

Holzmarkt Ostschweiz – Bericht 4/2017

Das sturm- und käferbedingte Rundholzangebot ist derzeit das Hauptthema am Markt. Sägewerke beurteilen die steigenden Nadelschnittholzpreise als äusserst positiv. Die jüngste Abschwächung des Frankens wirkt sich positiv auf die Wirtschaft aus. Indust-rieholzwerke sind gut mit Rohstoff versorgt, Lieferungen laufen planmässig. Seit Jahren besteht bei der Eiche ein starker Verkäufermarkt. Holzmarktbericht 4/2017 der Holzmarkt Ostschweiz AG 

Holzmarkt Österreich

Der österreichische Markt für Nadelsägerundholz ist differenziert zu betrachten. Aufgrund der sehr ausgeprägten Dürre- und Hitzeperioden im Wald- und Mühlviertel (Oberösterreich, zwischen Bayern und Tschechien) kommt es dort zu einem zeitlich konzentrierten Anfall nennenswerter Schadholzmengen. Verschärft wird die Situation durch den Käfer- und Sturmholzanfall in Niederbayern und Tschechien. Der Importdruck ist hoch: der  Holzmarktbericht September 2017 der Landwirtschaftskammer Österreich einschl. Preistabellen und Preisentwicklung von Trämel (Blochholz) 

Holzmarkt Tirol

Informationen über den Tiroler «Nichtstaatswald», mit Rohholzpreisen und Preisindizes:

Holzmarktbericht August 2017

Holzmarktkommission empfiehlt höhere Preise

Die Holzmarktkommission hat am 27. Juni die Lage analysiert und entschieden, die Nadelholzpreise um 3 CHF pro Festmeter anzuheben, um die Holzernte im August in Gang zu bringen. Medienmitteilung und Preistabelle

Rundholzpreise Graubünden

Der Kanton Graubünden führt seit 2007 laufend Stichprobenerhebungen der Holzpreise durch. SELVA - aktuelle Holzpreise

Leicht rückläufige Baukonjunktur

Crédit Suisse (CS) und der Schweizerische Baumeisterverband (SBV) haben ihren Bauindex Schweiz für das 2. Quartal 2017 veröffentlicht. Danach zeichnet sich eine leicht rückläufige Konjunktur im Baugewerbe ab, was sich v.a. dem Tiefbau zuzuschreiben ist. Beim Hochbau werden dagegen nur leichte Umsatzeinbussen gegenüber dem Vorquartal erwartet (-1,6%). Mittelfristig rechnen die CS und der SBV mit reger Tätigkeit im Hochbau, weil angesichts niedriger (und negativer) Zinsen Investionen in Immobilien relativ solide Renditen versprechen.   

Energiestrategie 2050 ist positiv

Die Fachgruppe Industrieholz beurteilt die Energiestrategie 2050 und deren Auswirkung auf die Wald- und Holzwirtschaft als positiv. Sie steigere die Nachfrage nach Energieholz und Pellets sowie nach Dämmstoffen, Spanplatten und Schnittholz (Gebäudeprogramm).
Medienmitteilung der Fachgruppe Industrieholz 

Holzmarktkommission lässt Preisempfehlungen unverändert

Die Holzmarktkommission hat am 25. Januar 2017 die Lage analysiert und erfreut festge-stellt, dass die kalten Temperaturen nicht nur vorteilhaft für die Ausführung der Holz-ernte sind, sondern auch viele Heiztage bringen, die den Energieholzabsatz fördern. Negativ ist der Aufschlag der LSVA, der die Holz-Transporte weiter verteuert.

Medienmitteilung der Holzmarktkommission mit Preisempfehlungen

Holzmarktbericht der Bayerischen Forstverwaltung

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten veröffentlicht vierteljährlich einen Bericht über den Rohholzmarkt in Bayern.
Holzmarktbericht