Home WissenWaldleistungenFreizeit und Erholung

Freizeit und Erholung im Wald

Der Wert der Erholungsleistung des Waldes wird auf 2 bis 4 Mrd. Franken pro Jahr geschätzt und dennoch muss niemand einen Eintritt in den Wald bezahlen. In der Schweiz gilt das freie Betretungsrecht des Waldes und somit steht die Wohlfahrtsleistung des Waldes allen frei zur Verfügung.

Der Wald bietet Geborgenheit, Ruhe, Schatten, saubere Luft und damit einen wohltuenden Ausgleich zum Alltag. Er wirkt nachweislich positiv auf die menschliche Gesundheit und ist eine intensiv genutzte Outdoor-Arena für Sportarten wie Biking, Jogging, Nordic Walking oder Wandern. Forstfachleute und Waldeigentümer unterhalten und pflegen den Wald, sodass er jederzeit als Erholungsraum offen steht – zum Nutzen aller.

Das freie Betreten des Waldes und das Sammeln von Beeren und Pilzen sind in «ortsüblichem Umfange» erlaubt. Dieses ursprünglich alemannische Recht ist seit 1907 im Schweizerischen Zivilgesetzbuch (Art. 699) festgehalten. Es gilt für Wälder in Privatbesitz ebenso wie für Wälder der öffentlichen Hand. Das umliegende Ausland kennt dieses Recht in diesem Umfang nicht.

Sicht der Waldeigentümerschaft

Viele der Erholungsleistungen sind bis anhin der breiten Bevölkerung unentgeltlich von den Waldeigentümern zur Verfügung gestellt worden. Solange ihre Arbeiten und Investitionen durch den Holzverkauf abgedeckt werden konnten, stand dies ausser Frage. Doch inzwischen decken die Einnahmen vielerorts nicht einmal mehr die Holzerntekosten. Das schwierige wirtschaftliche Umfeld zwingt die Waldeigentümer immer häufiger dazu, auf gewisse Leistungen zu verzichten oder sich diese von den Nutzniessern oder der Öffentlichkeit (z. B. Einwohnergemeinde) abgelten zu lassen. Nur so kann der Unterhalt der Infrastrukturen im Wald sichergestellt werden.

Möglichkeiten der Inwertsetzung

Schweizer Wälder werden zunehmend von einer breiten Bevölkerung genutzt. Verschiedene Gruppen von Erholungssuchenden aber auch Kindergärten oder Feiernde profitieren von der Infrastruktur im Wald. Diese muss unterhalten werden, die Kosten sind von den Nutzniessern zu tragen.

Nachfolgend eine Auswahl verschiedener Praxisbeispiele zur Inwertsetzung der erbrachten Leistungen im Bereich der kulturellen Leistungen des Waldes

Leistungskatalog WaldBeiderBasel

Der Waldeigentümerverband beider Basel hat zusammen mit einem Projektteam die Leistungen des Waldes in einem Katalog zusammengefasst und mögliche Ansätze zur Vergütung dieser Leistungen definiert. Der Schwerpunkt liegt auf den gemeinwirtschaftlichen Leistungen im Bereich Freizeit und Erholung. Auch ein Mustervertrag steht zur Verfügung.
Hier erfahren Sie mehr zum Leistungskatalog WaldBeiderBasel

Vermietung von Waldhäusern

Forstbetriebe können ihr Forsthausfür Veranstaltungen und Feste an die Bevölkerung vermieten. Bevorzugt werden die Objekte sauber und «kundenfreundlich» auf der Webseite präsentiert.

Aussichtstürme

Waldbesuchende haben gerne den Überblick. Ein Aussichtsturm kann Besucher lenken und ist gleichteitig beste Werbung für das Bauen mit Schweizer Holz.

Gesundheitswälder

Waldaufenthalte haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit. Diverse Anbieter sind in diesem Bereich tätig und bieten Gesundheits- oder Achtsamkeitskurse an. Einige Waldeigentümer stellen ihren Wald gezielt als Gesundheitswald zur Verfügung.

Der Wald als Outdoorarena nimmt an Bedeutung zu. Zu sehen am stark wachsenden Angebot für Sport und Abenteuer. Klicken Sie sich durch die zahlereichen Möglichkeiten zur Inwertsetzung dieser Waldleistung.

Mountainbike Trails

Biken abseits von Waldwegen ist ein Ärgernis. Bewilligte Biketrails mit klar definierten Leistungsvereinbarungen können diese Thematik entschärfen.

© Seilpark Balmberg
© Seilpark Balmberg

Seilpärke

Mitten in den Baumkronen den Adrenalinkick finden. Das bieten die rund 50 Seilparks in der Schweiz.

Waldspielplätze

Auf Waldspielplätzen können Kinder auf spielerische Art und Weise ihre Geschicklichkeit verbessern.

© Petar Marjanović
© Petar Marjanović

Fitnessparcours

Vitaparcours sind die perfekte Outdoor-Alternative zum Fitnesscenter. In der Schweiz gibt es heute über 500 Parkours. Dazu kommen etliche Fitnesstrails die zum Teil im Wald verlaufen.

© Waldlabor Zürich
© Waldlabor Zürich

Waldlabor Zürich

Das Waldlabor Zürich zeigt und erforscht den vom Menschen beeinflussten und gepflegten Wald: Den Kulturwald. Im Waldlabor geht es um die vielfältigen Leistungen, die der Wald für unsere Gesellschaft erbringt und um den nachhaltigen Umgang mit diesem Lebensraum. Es soll gleichzeitig als Lern-, Erlebnis- und Forschungsort dienen.
Hier erfahren Sie mehr zum Waldlabor Zürich.

Waldpädagogik

Pädagogische Angebote wie Waldkindergärten bieten wertvolle Erfharungen für Kinder jedes Alters. Jedoch braucht es klare Abmachungen zwischen Betreibern und Waldeigentümern.

Organisation von Waldtagen

An Waldtagen können Jung und Alt den Wald vor ihrer Haustür entdecken und mit dem lokalen Forstpersonal ins Gespräch kommen. Eine Gelegenheit für Werbung für die vielfältigen Leistungen des Waldes und des Forstbetriebs.

Infotafeln

Mittels Infotafeln können gezielt faszinierende Informationen zum Ökosystem Wald und seinen Leistungen vermittelt werden.

Haben Sie Kenntnis eines spannenden Projektes oder setzen Sie aktiv verschiedene Leistungen des Waldes in Wert? Ist das Projekt zudem gut online dokumentiert?

Dann melden Sie sich unter info@waldschweiz.ch !