Ausgabe 10/2020

Der Forstbetrieb Jura  Seit 2014 gibt es im Norden der Stadt Aarau den Forstbetrieb Jura, mit Sitz in Erlinsbach. Er steht wirtschaftlich auf vielen verschiedenen Standbeinen und hat bisher jedes Jahr einen Ertragsüberschuss erzielt. Wie kommt das? Förster Martin Blattner und Betriebskommissionspräsident Max Wehrli haben uns Auskunft gegeben.

App für Baumartenwahl  Welche Baumart eignet sich in Zukunft auf einem Standort, wenn sich das Klima verändert? Diese Frage stellen sich viele Bewirtschafter zum Beispiel bei der Jungwaldpflege und bei Pflanzungen. Hier hilft die Tree App. Sie bringt Baumartenempfehlungen aufs Handy.

Tschopp baut neues Sägewerk   Tschopp Holzindustrie baut an seinem Standort in Buttisholz (LU) ein neues Sägewerk. Neben Schalungstafeln will das Unternehmen neu auch in das Geschäft mit Holzwerkstoffen einsteigen. «WALD und HOLZ» sprach mit Daniel Tschopp über Chancen und Risiken der Investition.

 

 

Ältere Ausgaben

Statistik - Zusammenhänge abschätzen (Ausgabe 9/2020)  Häufig sucht man nach Zusammenhängen zwischen zwei variablen Grössen, zum Beispiel zwischen dem Durchmesser eines Baumes und seiner Höhe. Die Regression zeigt die Art des Zusammenhangs, die Korrelation dessen Grad. Die Seite "Bestimmtheitsmass und Residuen" finden Sie hier.

 

CODIT (Ausgabe 3/2020) Der amerikanische Wissenschaftler Alex Shigo formulierte Ende der 1970er-Jahre das Akronym CODIT: compartmentalization of decay in trees (Abschottung von Fäule in Bäumen). Er vermittelte damit erstmals einem breiten Publikum den Mechanismus der Wundabschottung von Bäumen und entwickelte neue Baumpflegeverfahren. Jahre später änderten die beiden Hamburger Wissenschaftler Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Walter Liese und Prof. Dr. Dirk Dujesiefken das Akronym, indem sie das D in CODIT anstatt mit «decay» mit «damage» bezeichneten. Die Umbenennung von CODIT und deren Begründung ist jedoch in mehrfacher Hinsicht problematisch. Ein Kommentar.