Ausgabe 10/2021

Buchenschleimfluss  Buchen werden als robuste und krankheitstolerante Laubbäume geschätzt. Als dominierende Baumart im Schweizer Wald spielt die Buche eine gewichtige Rolle in den strategischen Überlegungen, den Wald auch in Zukunft fit zu erhalten. Weinen die Buchen plötzlich schwarze Tränen, werden Forstleute und Forscher gleichermassen aufmerksam.

Pathogene, Schädlinge und Trockenheit setzen dem Wald zu Zwischen dem dritten und dem vierten Landesforstinventar blieben grossflächige Windwurfereignisse aus. Entsprechend gering waren Flächenschäden. Aber immer mehr tote Bäume stehen im Wald, insbesondere Kastanien, Waldföhren und Eschen. Die Holzernte hinterlässt weniger Spuren an den Bäumen, dafür mehr am Waldboden.

Neue Grundlagen für ein genaueres Seillinien-Layout Die Berechnung von Durchhängen und Tragseilzugkräften bei forstlichen Seilkrananlagen auf der Grundlage der sogenannten Kettenlinie liefert genaue Ergebnisse, wie Überprüfungen in der Praxis
gezeigt haben. Weiter wurde untersucht, wie moderne Fernerkundungsmethoden den Planungsprozess beim Anlegen der Seillinien sowie beim automatischen Berechnen des Seillinien- Layouts (Längenprofil) unterstützen könnten. Hier besteht noch Forschungsbedarf.