Ausgabe 3/2020

CODIT  Der amerikanische Wissenschaftler Alex Shigo formulierte Ende der 1970er-Jahre das Akronym CODIT: compartmentalization of decay in trees (Abschottung von Fäule in Bäumen). Er vermittelte damit erstmals einem breiten Publikum den Mechanismus der Wundabschottung von Bäumen und entwickelte neue Baumpflegeverfahren. Jahre später änderten die beiden Hamburger Wissenschaftler Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Walter Liese und Prof. Dr. Dirk Dujesiefken das Akronym, indem sie das D in CODIT anstatt mit «decay» mit «damage» bezeichneten. Die Umbenennung von CODIT und deren Begründung ist jedoch in mehrfacher Hinsicht problematisch. Ein Kommentar.

Maschinenkosten für das Jahr 2020  Die allgemeine Jahresteuerung erreichte 2019 gegenüber dem Vorjahr nur 0,4%. In der EU fiel sie mit 1,5% markant höher aus, anderseits sank aber der Eurokurs im Lauf des Jahres von etwa 1.14 auf unter 1.10.

Peter Wohlleben: Märchen statt Fakten? Dem sprachgewandten Forstingenieur Peter Wohlleben ist derzeit kaum zu entkommen: Fernsehen, Radio und Zeitschriften ermöglichen ihm, seine immer gleichen fantasievollen Staungeschichten von stillenden Buchenmüttern, üblen Nadelholzplantagen und bösen Forstverwaltungen zu verbreiten. Die Beteiligten verdienen gut daran, die Bevölkerung wird jedoch teilweise falsch informiert. Bedenklich ist, wenn aus solcher Fehlinformation heraus Entscheidungen getroffen werden, die sich auf die Zukunft auswirken.