Leserangebot kostenloses Ticket LIGNA Hannover

Making more out of wood – mit diesem Statement lädt die LIGNA 2019 Aussteller und Besucher vom 27. bis 31. Mai 2019 auf das Messegelände in Hannover ein. Die LIGNA bildet die gesamte Wertschöpfungskette von der Forsttechnik und Holzwerkstoffherstellung über die Oberflächentechnik bis zu Maschinen und Anlagen für die Möbelindustrie und das Holzhandwerk ab.

Profitiern Sie von unserem Leserangebot und sichern Sie sich hier Ihr kostenloses Ticket.

Aktuelle Ausgabe

Themen 04/2019:

  • Die «Branchenlösung» - ein Papiertiger? Seit 20 Jahren ist das Wort «Branchenlösung» immer wieder zu vernehmen. Doch was genau ist das? Oft hörten wir in den Forstbetrieben:«Dort im Gestell ist meine Branchenlösung.» Gemeint war das Sicherheitshandbuch des Forstbetriebs. Wie aber kann eine Branchenlösung in einem Büchergestell stehen? Braucht es die Branchenlösung Forst in der heutigen Form noch? Einige Betrachtungen dazu.
  • Wertastung mit der Distelleiter Mit der Distelleiter kann die Wertastung im Gegensatz zu anderen Methoden ergonomisch, sicher und effizient ausgeführt werden. In der Schweiz ist diese Methode noch wenig verbreitet, aber bekannt. In Deutschland und auch im nördlichen Teil von Schaffhausen wird die Distelleiter seit über 20 Jahren eingesetzt. Nun findet diese auch in der übrigen Schweiz vermehrt Verbreitung..
  • Landi Schweiz - interessiert an Schweizer Holz In mehreren Leserbriefen in dieser Zeitschrift (siehe z.B. «WALD und HOLZ» 11/18, 2/19) ist die Holzbeschaffung der fenaco und vor allem der Landi Schweiz AG angeprangert worden: Sie vermarkte zu viel ausländisches Holz und konkurrenziere damit indirekt ihre eigenen Eigentümer, nämlich Schweizer Landwirte, die ja teils auch Wald bewirtschaften. Darüber sprachen wir mit Landi-Schweiz-CEO Ernst Hunkeler.

Der Treffpunkt der Holz- und Waldwirtschaft in Luzern

Zweifelhafte Grundlagen des Zugversuchs

Der Zugversuch ist nach Angeben seiner Entwickler eine zerstörungsfreie Methode für eingehende Sicherheitskontrollen bei Bäumen.

Der Wissenschaftler und Baumexperte Peter Sterken beurteilt in einem Artikel den Zugversuch kritisch und bezweifelt die wissenschaftlichen Grundlagen mit detaillierten Argumenten. Die deutsche Übersetzng des Artikels ist in WALD und HOLZ 5/18 erschienen. Der Artikel ist hier abrufbar.

 

 

Kontaktieren 

Haben Sie eine Frage oder eine Anregung? Hier geht es zu Redaktion und Verlag.

Abonnieren 

Gut informiert geht es hoch hinaus. Mit WALD und HOLZ 12-mal im Jahr das Neuste aus der Branche. Jetzt abonnieren!

Inserieren 

Inserieren Sie praxis- und zeitnah! Zu den Mediadaten.

Holzmarkt aktuell 

Aktuelle Preisempfehlungen für Fichte, Tanne und Co.

Stellenbörse 

Hier geht es zur forstlichen Stellenbörse.

Forstmarktplatz 

Occasion gesucht? Hier geht es zu den aktuellen Angeboten und zur Aufgabe von Kleininseraten.